GAP-Zentrum Marburg

Beratung und Psychotherapie

Einführungsseminar psychologische Gesprächsführung

 

Am Wochenende (27.-28.01.2023) fand das Einführungsseminar der neuen Weiterbildungsgruppe statt. Die Fortbildung ermöglicht Menschen, die in psychosozialen Berufen tätig sind, das Handwerkszeug der psychologischen Gesprächsführung zu erlernen.

In dem Seminar erhielten die Teilnehmerinnen auch in praktischen Übungen einen Einblick in die Inhalte und Arbeitsweisen, die sie in der Weiterbildung erwarten.

Die Teilnehmerinnen der Gruppe kommen aus den verschiedensten Arbeitskontexten, was zu einer bunten Mischung führt. Gerade die unterschiedlichen Arbeitsfelder machen diese Weiterbildung so abwechslungsreich, weil die Inhalte immer wieder auf die jeweiligen Bereiche bezogen werden.

 

Das folgende Seminar der Fortbildung mit dem Schwerpunkt des personenzentrierten Ansatzes nach Carl  Rogers (Wertschätzen, Empathie und Kongruenz) findet statt am 24.-26.3.2023. Die Seminare bauen inhaltlich aufeinander auf.

Sie werden geleitet von Ulrike Heinemann und Sabine Scheide.

Der nächste  Durchgang der Seminarreihe beginnt im März 2024.

Anmeldungen und weitere Informationen bitte über die Homepage.

 

Das erste Seminar im neuen Jahr

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Wochenende (13.-15.01.2023) fand unser erstes Seminar im neuen Jahr statt:

der dritte Teil der traumapsychologischen Fortbildungsreihe „Selbstbeachtung“ unter der Leitung von Dennis Danner und der Co-Leitung von Melanie Grebe.

Zehn sehr engagierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer näherten sich dem Thema „Verstrickungen und Bindungstrauma“ mit Hilfe von Aufstellungen. Sie konnten dadurch Hintergründe von chronischen Störungen und Rückfällen verstehen. Seelische Verstrickungen mit dem Herkunftssystem bildeten sich zunächst im Aufstellungsfeld ab und konnten dann mit Hilfe Dennis Danners kompetenter Anleitung aufgelöst werden.

Für den passenden Rahmen sorgten die neuen Räume der MAPS (Marburger Akademie für Pflege und Sozialberufe) am Marburger Tannenberg.

 

Der vierte Teil der Fortbildungsreihe mit dem Thema „Seelisches Wachstum“ findet statt am 17.-19.3.2023.

Der neue Durchgang der Seminarreihe beginnt im September 2023 (29.09.-01.10.).

Anmeldungen bitte über die Homepage.

 

Hundebegleitete Beratung in der GAP

 

Guten Tag, mein Name ist Ina Herzog und das ist mein Hund Jack. Er ist ein Australien Shepherd. Gemeinsam haben wir schon mehrere Welpen-, Junghund- und Familienhund Kurse besucht und wir haben erfolgreich zusammen die Begleithundeprüfung bestanden.

Jack kann auf vielerlei Ebenen in einer Beratung wirken.

Da gibt es zunächst die Ebene wie er auf seine unwiderstehliche Weise einen freudigen Raum eröffnet, und Menschen leicht dafür gewinnt Kontakt aufzubauen. Er holt die Menschen da ab,wo sie gerade sind, ganz egal in welcher Verfassung sie gerade sind.

Eine zweite Ebene seines Wirkens zeigt sich in seinem Verhalten den Klienten gegenüber in einer Beratung. Je nach dem überlässt er den Raum den Klienten, gleichzeitig erspürt er genau die Lage und bringt seine Aufmerksamkeit dann jederzeit in das Geschehen, indem er Trost und Sicherheit durch seine Zuwendung anbietet.

Für mich als seine unmittelbare Bezugsperson eröffnet sich noch eine weitere Ebene seines Wirkens. Durch das „Lesen“ seines Verhaltens gibt Jack mir nützliche Hinweise, die mich als Beraterin darin unterstützen können, die Klienten besser zu verstehen.

Auf Wunsch ist Jack auch gerne bei Ihrem Besuch in der GAP dabei.

Von der Erde getragen

… dieser rote Faden zog sich durch das Aufstellungswochenende in Aufkirchen bei München.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr machten sich Dennis Danner und Melanie Grebe am 14.10.22 auf den Weg nach Bayern, um mit 20 wunderbaren Menschen gemeinsam einige Aufstellungen zu erleben. Unter Dennis` souveräner Leitung konnten sich viele Verstrickungen lösen und die TeilnehmerInnen erfuhren immer wieder die Sicherheit im getragen sein durch die Erde und das Leben.

Wie gewohnt, organisierte Irene Daimer das Wochenende sehr liebevoll, so dass in sicherem und tragendem Rahmen Persönlichkeitsentwicklung möglich war.

 

Die nächsten Aufstellungstermine im GAP Zentrum:

01.11. und 06.12.  um 18.15 – 20 Uhr mit Dennis Danner

 

Aufstellungsabend zu beruflichen Fragen:

16.12. um 17 – 20 Uhr mit Melanie Grebe

 

Bitte melden Sie sich vorher telefonisch, über die Homepage oder per Mail an.

„Wertschätzen und Empathie in Bewegung“

„Wertschätzen und Empathie in Bewegung“

Workshop im Rahmen einer Tagung des Fachbereichs Motologie

 

Sabine Scheide und Melanie Grebe haben am 7.+8.10.2022 im Rahmen einer Tagung des Fachbereichs Motologie den zweiteiligen Workshop „Wertschätzen und Empathie in Bewegung“ angeboten.

Gemeinsam mit 13 TeilnehmerInnen wurden am ersten Tag die drei Säulen Kongruenz, Empathie und Wertschätzung von Carl Rogers erarbeitet. Im Zusammenhang damit erfuhren  und erlebten die TeilnehmerInnen das GAP-Konzept der Selbstbejahung.

Im zweiten Teil des Workshops ging es im Rahmen personenzentrierter Aufstellungen darum, in Kontakt zu kommen mit der Selbstbejahung. Die TeilnehmerInnen konnten erfahren, welchen Unterschied es macht, diese Ressource bewusst für sich zu nutzen.

 

Könnte ein solcher oder ähnlicher Workshop auch etwas für Sie und / oder Ihr Team sein?

Dann setzen Sie sich gerne telefonisch oder über die Homepage mit uns in Verbindung.

12-monatiges Adipositas-Intensiv-Programm

Das GAP-Zentrum startet am 22. September 2022 ein 12-monatiges, interdisziplinäres Adipositas-Intensiv-Programm. Die verschiedenen Module dieses Programms entsprechen dem GAP-Konzept der Selbstbejahung. Dazu setzen wir an den individuellen Gründen für das hohe Körpergewicht an. Da die Hauptursache der Stress ist, unter dem Menschen stehen, ist das Ziel unseres Vorgehens, den Stress dauerhaft zu senken. Haben bisherige Programme eine reine Verhaltensänderung im Blick, liegt unser Fokus somit viel stärker bei den Ursachen.

Informations-Abend zum Programm am 12. September um 19.30 Uhr. Bitte mit Anmeldung.

Alles Weitere über das Programm, die Termine und den Preis erfahren Sie hier.

 

Einladung zum Aufstellungstag in Weimar (Thüringen)

In diesem Tages-Workshop kannst du Fragen zu den verschiedensten Themen klären, die dich beschäftigen, besonders auch Themen, die dich schon lange belasten und bisher feststecken.
Der Zeitrahmen bietet uns Gelegenheit für vier oder fünf Aufstellungen. Diese werden unter denjenigen, die ein eigenes Thema bearbeiten wollen, ausgelost. Schon dabei zeigt sich die Intelligenz des „wissenden Feldes“ (Dennis Danner), das uns auch in der Aufstellung führt. Verstrickungen, Widerstände und Selbst-Verneinungen, die dich bisher blockieren, werden sichtbar und erlebbar, so dass Lösungen auftauchen können.
Dies ermöglicht dir zukünftig selbstbestimmter zu handeln und deinen Platz in der Welt einzunehmen.
Die Erfahrung zeigt, dass uns das Los dabei genau die Themen zuspielt, die für alle Beteiligten gerade am wertvollsten sind, so dass du, auch wenn du nur als Beobachter(in) oder Stellvertreter(in) teilnimmst, für dich neue Erkenntnisse und Lösungen gewinnen kannst.

Termin: Samstag, 24.09.2022 10-18 Uhr
Ort: Weimar (Thüringen, genaue Location wird noch bekanntgegeben)
Kosten: nach Selbsteinschätzung 40,- bis 80,-€; bei eigener Aufstellung zuzüglich 40,- bis 80,-€ (nach Selbsteinschätzung)
Leitung: Melanie Grebe und Nils Alf

Anmeldungen bitte mit Angabe eigener Aufstellungswünsche bis 20.09.2022
06421/ 22232 (AB), pb-gap@t-online.de, nils.alf@web.de

Zum Aufstellen nach Bayern

Zum wiederholten Mal machten sich Dennis Danner und Melanie Grebe am 13.5.22 auf den Weg nach Oberding bei München. Dort trifft sich zweimal im Jahr eine Gruppe zum Aufstellen unter der Leitung von Dennis Danner. Das Ganze wird liebevoll von Irene Daimer organisiert. In mehreren intensiven Aufstellungsprozessen konnten die TeilnehmerInnen grundlegende Lebensthemen in ihrer Tiefe verstehen und Verstrickungen lösen.

Im GAP Zentrum in Marburg gibt es jeden ersten Dienstag im Monat die Möglichkeit, Aufstellungen zu erleben und daran teilzunehmen. Diese Abende werden von Dennis Danner geleitet. Die aktuellen Termine finden Sie auf unserer Homepage.
Zusätzlich wird Melanie Grebe im zweiten Halbjahr Aufstellungen zu beruflichen Fragestellungen an folgenden Terminen anbieten:
Freitag, 22.7., 16.9., 11.11., 16.12.22 jeweils von 17-20 Uhr.

Am Samstag, 24.9.22 wird es einen ganztägigen Aufstellungs-Workshop in Weimar geben. Dieser wird geleitet von Melanie Grebe und Nils Alf, einem Kollegen aus Weimar.

Anfragen und Anmeldungen zu allen Veranstaltungen über unsere Homepage oder telefonisch unter 06421/ 22232.

TEXT ZU OSTERN

Liebe Leserin, lieber Leser,
zu Ostern möchte ich folgenden Text Von Christina von Dreien mit euch teilen.
Herzliche Grüße
Dennis Danner

„Bei all der Unruhe und dem, was in der Welt gerade überall geschieht, ist es besonders wichtig, dass wir darauf achten, dass es uns jetzt und in den kommenden Monaten innerlich und äußerlich gut geht. Nur so können wir die Zukunft und das Vertrauen bewahren.
Nur so können wir jeden Tag positive Gefühle ins Feld schicken. Diese positiven Gefühle tun nicht nur uns selbst gut, sondern sie helfen auch mit, dass mehr Positivität im Kollektiv ist. Und je mehr Freude, Liebe, Zufriedenheit und Zuversicht im Feld sind, desto leichter werden die nächsten Monate sein.
… Noch nie ist ohne eine Vision etwas Neues entstanden. …
Es braucht dafür allerdings die Mithilfe von jedem Einzelnen von uns. Sobald wir dies erkennen, haben wir die Verantwortung, immer wieder von Neuem etwas Positives ins Feld zu schicken. Vergessen wir dabei nicht die „kleinen“ Dinge des Alltags…“
„Es gibt keine Kraft auf der Erde, die stärker ist als die Kraft von Menschen, die etwas lieben und die das, was sie lieben, unbedingt wollen. Wenn wir unsere Liebeskraft und unsere Willenskraft zusammenfügen, dann gibt es nichts, was stärker ist.“

Psychologische Angebote mit Hund

Seit kurzem unterstützt mich mein kleiner schwarzer Havaneser-Rüde Blacky bei meinen KlientInnen. Er kommt sehr gerne mit mir ins GAP-Zentrum und ist während einiger Beratungen und Therapien dabei.
Blacky ermöglicht u.a. einen leichteren und schnelleren Kontakt zu depressiven KlientInnen und in der Therapie mit AngstklientInnen gibt er diesen oft ein Gefühl der Sicherheit. Er schafft es leicht, Spannungen zu lösen und ermöglicht KlientInnen einen Zugang zu den eigenen Gefühlen und Erleben.
In der Paar-Beratung ist er als mein genialer „Co-Therapeut“ in der Lage, Übertragungen zu spiegeln und hilft durch seine Reaktionen Paarkonflikte zu schlichten.

KlientInnen können in der Interaktion mit dem Hund viel über sich selbst erfahren – diese Informationen sind in der Beratung und Therapie von Nutzen.

Sabine Scheide, Diplom-Psychologin und leidenschaftliche Hundebesitzerin mit Blacky