Wege öffnen sich…

Dennis Danner

Psychologische Angebote mit Hund

Seit kurzem unterstützt mich mein kleiner schwarzer Havaneser-Rüde Blacky bei meinen KlientInnen. Er kommt sehr gerne mit mir ins GAP-Zentrum und ist während einiger Beratungen und Therapien dabei.
Blacky ermöglicht u.a. einen leichteren und schnelleren Kontakt zu depressiven KlientInnen und in der Therapie mit AngstklientInnen gibt er diesen oft ein Gefühl der Sicherheit. Er schafft es leicht, Spannungen zu lösen und ermöglicht KlientInnen einen Zugang zu den eigenen Gefühlen und Erleben.
In der Paar-Beratung ist er als mein genialer „Co-Therapeut“ in der Lage, Übertragungen zu spiegeln und hilft durch seine Reaktionen Paarkonflikte zu schlichten.

KlientInnen können in der Interaktion mit dem Hund viel über sich selbst erfahren – diese Informationen sind in der Beratung und Therapie von Nutzen.

Sabine Scheide, Diplom-Psychologin und leidenschaftliche Hundebesitzerin mit Blacky

Online Vortrag über einen Therapieprozess

Am Dienstag, 30.11.2021 präsentierte Melanie Grebe (Heilpraktikerin für Psychotherapie) erneut ihren bewegenden Vortrag mit dem Titel „MS als Chance – Mein Weg zu mir“. Dieses Mal fand die Veranstaltung online statt, so dass eine größere Anzahl an ZuhörerInnen, auch weiter entfernt, die Möglichkeit hatten, sich zunächst über die neurologische Erkrankung Multiple Sklerose (MS) zu informieren. Außerdem sprach Frau Grebe über Fatigue, eines der häufigsten Symptome bei MS und die funktionellen neurologischen Störungen (FNS). Anschließend ließ Sie die ZuhörerInnen an Ihrem ganz persönlichen Therapieprozess teilhaben. Sie beschrieb eindrücklich, wie sie durch das Wachsen der Selbstbejahung mit Hilfe ihrer psychotherapeutischen Behandlung zu sich selbst finden konnte. Es wurde außerdem sehr deutlich, wie Frau Grebe durch diese Arbeit beeindruckende Verbesserungen ihrer körperlichen Einschränkungen erreichen konnte. So ist sie heute, nach vielen Jahren, die sehr durch die Krankheit bestimmt waren, fast symptomfrei.

Wenn Sie Interesse an dem Vortrag haben, melden Sie sich gerne telefonisch oder per Email im GAP Zentrum. Frau Grebe wird zeitnah einen weiteren Termin anbieten.

Neu im Team

Wir haben Melanie Grebe neu in unser Team aufgenommen. Sie ist Heilpraktikerin für Psychotherapie und macht am Kasseler Institut eine Ausbildung in systemischer Therapie. Bei uns im GAP Zentrum hat sie bereits die traumatherapeutische Ausbildung absolviert und schließt jetzt noch die Fortbildung in psychologischer Gesprächsführung an. Melanie Grebe ist ehemalige Grundschullehrerin. Sie hat Erfahrung auf dem Gebiet neurologischer Erkrankungen und funktioneller neurologischer Störungen. Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt neben diesem Bereich in der Psychosomatik, der Traumabehandlung durch Selbstbejahung und der Begleitung persönlicher Entwicklungsprozesse. Melanie Grebe bietet Einzelberatungen, Kurse und Gruppen an. Anfang September hat sie im GAP Zentrum bereits ihren Vortrag „MS als Chance – Mein Weg zu mir“ gehalten und im Anschluss einen Kurs zum Thema „Die Sprache des Körpers“ gegeben.

Vortrag: MS als Chance – Mein Weg zu mir

Am Mittwoch, 8.9.2021 hat Melanie Grebe (Heilpraktikerin für Psychotherapie) in einem bewegenden Vortrag mit dem Titel „MS als Chance – Mein Weg zu mir“ im GAP-Zentrum über ihren persönlichen Therapieprozess gesprochen. Sie informierte zunächst fachlich fundiert über Multiple Sklerose (MS), Funktionelle neurologische Störungen (FNS) und Fatigue. Anschließend nahm sie die Zuhörer mit auf ihren ganz persönlichen Weg mit MS und beschrieb, wie sie durch das Wachsen der Selbstbejahung in ihrer psychotherapeutischen Behandlung beeindruckende Verbesserungen ihrer körperlichen Einschränkungen erreicht hat.

Am 17.11.2021 um 19 Uhr haben Sie die Möglichkeit, den Vortrag noch einmal im GAP Zentrum zu erleben. Alternativ können Sie sich den Vortrag am 30.11.2021 um 19 Uhr online über Zoom anhören.

Anmeldungen bitte über:
pb-gap@t-online.de oder 06421/ 22232